Dachdeckermeisterbetrieb K. Gülle GmbH

Leckortung-Headerbild

Gerade im Bereich der Flachdachabdichtung können sehr oft Probleme auftreten und diese zu finden gestaltet sich oftmals sehr schwierig, da teilweise sehr große Flächen abgedichtet wurden und sehr viele Nahtverbindungen entstanden sind.

Die „undichte Stelle“ könnte jedoch, wenn auch ein winzig kleines Loch, einen enormen Schaden an tiefer liegenden Bauteilen anrichten.

Ab sofort stehen wir Ihnen bei allen Problemen dieser Art mit zwei untenstehenden Systemen zur Leckortung zur Seite und bieten Ihnen individuelle Lösungen zur Lecksuche und nachträglichen Abdichtung.

Für den Immobilienbesitzer:
Bei einem entstandenen Schaden lässt sich die Suche nach der schadhaften Stelle enorm verkürzen und weitere Schäden können vermieden werden.
Unter Umständen wird die Leckortung auch von einer Gebäudeversicherung bezahlt.

Für den Handwerker:
Die sogenannte Leckortung kann nach Fertigstellung der Dachabdichtung auch als „Beweis“ für ein Wasserdichtes Flachdach dienen.
Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

 

Leckortung-bei-Flachdach1. DÖLCO Elektro-Akustik-Verfahren:

Bei der Leckortung auf Flachdächern hat sich unser Elektro-Akustik-Verfahren als sehr effektiv erwiesen.

In einem geschlossenem Stromkreis fällt an einem definierten Widerstand eine spezifische Spannung an. Das FD3-Leckortungssystem von DÖLCO nutzt diese physikalische Gesetzmäßigkeit aus.
Das Dach muss zunächst leicht befeuchtet werden (geschlossener Feuchtefilm, nicht wässern) somit entstehen keine Probleme mit der Gebäudestatik. Das Hauptgerät enthält einen Sinusgenerator, der eine Spannung von ca. 5V mit einer Frequenz von 1KHz erzeugt.
Diese Spannung wird an die Erdung des Daches angeschlossen. Das mobile Handgerät enthält einen veränderbaren Widerstand, an dem eine Spannung abfällt. In Abhängigkeit vom Abstand des Sensors zum Leck verändert sich diese Spannung. Das Handgerät wandelt diese Spannung in Töne um, die über einen Kopfhörer wahrgenommen werden und je nach Intensität die Nähe zum „Leck“ widerspiegeln, nach dem Prinzip: je lauter der Ton desto näher die Schadstelle.

 

2. DÖLCO-Rauchgas-Permanent-Verfahren:

Bei der Leckortung an Flachdächern wird das Rauchgas-Verfahren häufig als unterstützende Messtechnik angewandt. Es ist sehr zuverlässig, effizient und liefert zügig sichtbare Ergebnisse. Besonders gut kann das Rauchgas-Verfahren bei Folienabdichtung, aufgehenden Bauteilen und Anschlussbereichen eingesetzt werden.

Ein ungefährliches Rauchgas wird mit speziellen Aggregaten unter die Flachdachabdichtung (Bitumen- oder Foliendach) gepresst, d.h. die gesamte Dachkonstruktion wird unter leichten Überdruck gesetzt, so dass an eventuellen Leckstellen, optisch wahrnehmbar, das Rauchgas entweicht. Eine vorhandene Auflast in Form von Kies oder eine extensive Begrünung müssen im Vorfeld nicht entfernt werden.
Mit dem Rauchgas-Verfahren können daher sowohl die Dachfläche, als auch Anschlüsse und Dachdurchdringungen auf Dichtigkeit überprüft werden. Gleichermaßen lässt sich der eventuell nicht korrekte Einbau sämtlicher Entwässerungselemente (Gullys) problemlos feststellen.

Rauchgas-Verfahren-Leckortung-Nordhausen-3

DÖLCO Rauchgasverfahren zur Leckortung und Auffinden undichter Nahtstellen

Rauchgas-Verfahren-Leckortung-Nordhausen-2

Rauchgas-Verfahren-Leckortung-Nordhausen-1

Eine Projektanfrage stellen

Um Ihre Anfrage möglichst genau beantworten und Ihnen ein detailiertes Angebot machen zu können, bitten wir Sie, unseren Anfragebogen möglichst vollständig auszufüllen. Vielen Dank dafür im Vorraus.

Ich habe die Erklärung zur Verarbeitung, Nutzung und Speicherung meiner Daten im Rahmen der Nutzung dieser Webseite gelesen (Datenschutzerklärung) und verstanden und stimme mit dem Absenden meiner Nachricht zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben, gespeichert und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@dachdecker-nordhausen.de widerrufen.

Bitte warten …