Sturmschaden

Weil Ihr Dach Erfahrung und Kompetenz braucht

Dachreparaturen nach Sturmschäden - wir helfen!

Keine Ruhe nach dem Sturm

Normalerweise sollten Dächer lange halten und nur alle 30 Jahre saniert werden müssen. Oftmals sind aber auch zwischendurch Dachreparaturen nötig. Immer öfter kommt es auch in Deutschland zu Sturmschäden an Dächern, die eine professionelle Reparatur durch einen Dachdecker erfordern.

Starke Stürme und Gewitter können Dachziegel, Dachpfannen, Dachplatten und Dachrinnen lockern, die Passanten verletzen oder Autos Schaden zufügen könnten. Außerdem ist es möglich, dass durch entwurzelte Bäume und fallende Äste ein Loch im Dach entsteht, wodurch Feuchtigkeit und kalte Luft in die Dachkonstruktion eindringen können. Es kommt zu Schimmelbildung und weiteren Schäden an der Bausubstanz.

Nicht nur Löcher, sondern auch fehlende oder verrutschte Dachziegel können dazu führen, dass Ihr Dach nicht mehr ganz dicht hält und Folgeschäden entstehen. Beauftragen Sie also auch bei nur klein erscheinenden Sturmschäden unbedingt einen Fachmann, um schnellstmöglich Ihre Sicherheit wiederherzustellen!

Wir kümmern uns gerne um Ihr Problem – lassen Sie sich von unserem Dachdeckermeisterbetrieb beraten! Dank langjähriger Berufserfahrung ist es uns möglich, Schäden sachgerecht zu beurteilen und nötige Reparaturen durchzuführen.

Arten von Unwetterschaden

Ein Sturm kann Ihr Dach auf verschiedene Arten beschädigen. Alle Schäden haben ihre eigenen Tücken und Gefahren, die behoben werden müssen. Am häufigsten treten auf:

  • Beschädigte, verrutschte oder fehlende Dachziegel: Diese Beschädigung kommt vermutlich am häufigsten vor. Die gute Nachricht – die Schadensbehebung ist unkompliziert und relativ unproblematisch, jedenfalls dann, wenn nur wenige Ziegel weggeflogen oder kaputt sind. Wir werden Ihr Dach reparieren und kümmern uns um die fachgerechte Instandsetzung Ihres Sturmschadens.
  • Schäden an der Dachabdichtung: Die Dachabdichtung sorgt für die Wasserundurchlässigkeit und ist besonders bei Flachdächern unabdingbar, aber auch bei geneigten Dächern wird sie empfohlen. Ist sie beschädigt oder fehlt, bleibt es nicht beim Schaden am Dach – unangenehme Wasserschäden im Inneren des Hauses sind vorprogrammiert.
  • Schäden am Dachstuhl: Ein Schaden am Dachstuhl entsteht meist durch Bäume oder Äste, die bei Unwettern um- bzw. herabstürzen. Ein einfaches Loch im Dach ist dabei noch das geringste Problem – oft wird neben dem Großteil des Daches auch die Dachkonstruktion darunter beschädigt. Um die Stabilität des kaputten Daches wiederherzustellen, sind umfangreiche und langwierige Reparaturarbeiten nötig.
  • Verstopfung von Dachrinnen und –gullys: Laub und Schmutz kann sich nach einem Sturm in Dachrinnen und Dachgullys sammeln, wodurch Verstopfungen entstehen. Das Regenwasser kann nicht mehr abfließen, was zu Wasserschäden in Ihrem Wohnbereich führen kann.
  • Gefährdung der Verkehrssicherheit: Das Dach kann nicht nur einen Sturmschaden aufweisen, sondern auch selbst welche verursachen. Ziegel sind weggeflogen und fallen womöglich auf Autos oder Passanten und beschädigen bzw. verletzen diese. Im Rahmen der Verkehrssicherheitspflicht sind Sie als Hauseigentümer für etwaige Schäden haftbar.

Der Schaden am Dach ist da – was ist zu tun?

Weist Ihr Dach einen Unwetterschaden auf, z. B. fehlende Dachziegel, ein abgedecktes Dach oder starke Schäden durch entwurzelte Bäume, muss schnell gehandelt werden, um Folgeschäden zu verhindern und potentielle Gefahrenquellen zu beseitigen. Als Hausbesitzer oder –Verwalter muss dabei aber auf einiges geachtet werden, vor allem, was Ihre Versicherung betrifft.

Einerseits sollten Sie bemüht sein, schnell Ihr Dach reparieren zu lassen, um Folgeschädenkosten gering zu halten, andererseits muss rasch die Versicherung informiert werden, um eine Schadenfeststellung durchführen zu können. Um zu klären, wie Sie bei Sturmschäden richtig vorzugehen haben, setzen Sie sich am besten mit Ihrer Versicherung in Verbindung und dokumentieren die Schäden mit Hilfe von Fotos oder Videos, so gut es möglich ist. Müssten Sie dafür aber selbst aufs Dach klettern, holen Sie sich unbedingt professionelle Hilfe, bevor noch ein Unfall passiert! Ihr Dachdeckermeisterbetrieb hilft Ihnen gerne dabei, eine umfassende Schadensdokumentation für ein Gutachten zu erstellen.
Vereinbaren Sie heute noch einen Termin bei unserem erfahrenen Team! Wir zeichnen uns durch hohe Fachkompetenz und beste handwerkliche Qualität aus.

Dachreparatur nach Sturmschaden – wer übernimmt die Kosten?

Haben Sie eine Wohngebäudeversicherung – ein Muss für jeden Hauseigentümer –, kommt diese in der Regel für die gesamten Kosten der Beseitigung von Unwetterschäden auf. Zu diesen zählen z. B. Hagelschäden, Feuer- und (Leitungs-)Wasserschäden, und auch daraus resultierende Folgeschäden (wie z. B. ein beschädigter Dachstuhl, Nässeschäden an Decke, Wänden und Böden) werden im Normalfall übernommen. Gibt es Bruchschäden an Fensterscheiben, Glastüren oder Glasdächern, übernimmt die Glasversicherung die Kosten, die sich auch auf eine Notverglasung erstreckt. Für Schäden an Möbeln, technischen Geräten und anderen Gegenständen ist die Hausratversicherung zuständig.

Aber Achtung – die Gebäudeversicherung zahlt nicht bei starkem Wind, sondern nur bei echten Sturmschäden, also ab einer Windstärke von acht bzw. einer Windgeschwindigkeit über 60 km/h. Der Nachweis muss aber nicht vom Gebäudeeigentümer erbracht werden, die lokalen Daten des Deutschen Wetterdienstes sind ausreichend.
Zu Problemen kann es auch kommen, wenn Sie als Hausbesitzer die Instandhaltung des Daches nachweislich versäumt haben und/oder Ihnen fahrlässige Handlung nachgewiesen werden kann. Deshalb ist es wichtig, das Dach regelmäßig von Experten warten zu lassen. Kontaktieren Sie uns gerne für einen Wartungstermin!

Regelmäßige Dachwartungen für mehr Sicherheit

Die regelmäßige, fachgerechte Wartung Ihres Daches bringt Ihnen zahlreiche Vorteile. Sie sparen viel Geld, wenn kleine Schwachstellen und Schäden durch professionelle Dachdecker schnell erkannt und sofort behoben werden, bevor es zu größeren Folgeschäden wie etwa Wasserschäden durch fehlende Ziegel oder Sachbeschädigungen durch herabfallende Ziegel kommen kann. Außerdem bietet ein regelmäßig gewartetes Dach mehr Sicherheit beim nächsten Sturm. Auch wenn nicht garantiert werden kann, dass keine Sturmschäden entstehen, ist die Wahrscheinlichkeit eines schweren Schadens nach einem Unwetter geringer, und auch Folgeschäden treten seltener auf.
Wir empfehlen deshalb eine jährliche Wartung inklusive Überprüfung auf Schäden, am besten im Frühjahr, sobald nicht mehr mit Schnee, Hagel und Frost zu rechnen ist. Unsere engagierten Mitarbeiter freuen sich auf Ihre Anfrage!

Wenn Sie einen Notfall haben, rufen Sie einfach unsere 24-Stunden-Notfallnummer an

Schnelle und zuverlässige Reparatur

03631 473 583

Neue Dachfenster von VELUX - jetzt individuell konfigurieren →

Genau die richtige Lösung für Ihr Dachfenster finden !
Möchten Sie Ihre bestehenden Dachfenster austauschen oder neue Dachfenster einbauen? Stellen Sie sich jetzt bequem Ihr Wunsch-Dachfenster mit dem VELUX-Dachfensterkonfigurator zusammen.

 

Jetzt loslegen →